Wir sagen ciao! Arrivederci e grazie, Sigmaringen!

Seit 1982 ist das Café-Restaurant Bootshaus mit unserer Familie verknüpft. Angefangen hat alles mit einem einzigen Tisch am Ufer der Donau - improvisiert. Mit Saitenwürstchen als Snack, Filterkaffee, einer einzigen Eissorte und Pils aus der Flasche.

Heute hat das Bootshaus rund 300 Sitzplätze. Vor dem Gartenschau-Umbau 2010 hatten sogar mehr als 500 Gäste Platz - inklusive Flossbewirtung auf dem Wasser. Das erste Spielgerät des heutigen Abenteuerpielplatzes kam 1983. Die berühmte kleine "Eistreppe" am Eis-Fenster 1985. Der erste Cappuccino mit Milch statt mit Sahne 1992. Eine zwei Meter lange Mortadella aus Bologna gab es 2006 zum 3. Promenadenfest. Die letzte kleine Bootshaus-Pizza gab es 2009. Den ersten Zwiebelrostbraten 2011. Wir könnten viele Bücher füllen mit den Geschichten, die wir zusammen mit unseren Gästen erlebt haben. Uns bleibt die Erinnerung und das Bootshaus im Herzen.


Wir sagen Danke für die vielen, vielen Jahre an diesem schönen Ort. Ein herzliches GRAZIE unseren zahlreichen Gästen - Einheimische wie Touristen, jung oder alt. Danke für Eure Treue, für Euer Feedback, für Eure Kritik, wenn es mal nicht so lief wie ihr Euch das vorgestellt habt. Danke für Euer Lob und die glücklichen Gesichter, wenn wir Eure Erwartungen übertroffen haben. Danke für die schönen Gespräche, für das viele gemeinsame Lachen, für die philosophischen bis hitzigen Diskussionen über Gott und die Welt und auch für die eine oder andere gemeinsame Träne.

Für uns Cosentinos ist das Bootshaus schon immer mehr gewesen als nur ein Café, ein Restaurant, ein Biergarten. Es war Heimat. Wohnzimmer. Arbeit. Leidenschaft. Herausforderung. Immer dabei: unsere Gäste. Mal mit lustigen Geschichten, mal in Trauer oder auch einfach mal sauer oder die Sonne geniessend - ganz entspannt.

 

Bald weht ein frischer Wind durch das Bootshaus. Dem neuen Wirt wünschen wir viel Erfolg und viel Spass beim Schreiben neuer Geschichten und Erinnerungen. Wir freuen uns auf unsere Pause und auf unsere neuen Herausforderungen. Klein oder gross - das steht noch alles im Wind geschrieben. 

Umso passender, dass wir unseren letzten Abend mit den LIVE-Klängen von JAZZBREATH ausklingen lassen. Der unsagbar guten Band um Harry und Wolfgang Eisele, die schon als Jugendliche unsere Gäste waren. Heute, Sonntag, den 30. Oktober 2016 schenken wir ein letztes Mal von der Bootshaus-Theke Getränke aus, die Küche bringt ein letztes Mal Leckereien auf den Tisch. Danach bleibt das Bootshaus bis 2017 geschlossen. 

Und dann: finito? Nein. Das Bootshaus schreibt ein neues Kapitel - nur eben ohne Cosentinos.  


Bootshaus 1982 bis 2016 in Bildern